BIOGRAFIE

Moritz Preisler ist Pianist und Komponist und lebt seit 2013 in Köln.

Er wuchs in Bonn in einem musikalischen Umfeld auf und erhielt zunächst eine klassische Klavierausbildung bei Beatrix Ebersberg.

Seit dem allerersten Beginn seines Klavierunterrichts komponierte Moritz leidenschaftlich selbst kleine Stücke. Im Laufe der Zeit fing er an, sich immer mehr mit Jazz und Improvisierter Musik zu beschäftigen.

Das mündete in einem Jazzklavier-Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Sebastian Sternal, Hubert Nuss, Claudius Valk, Niels Klein, Paulo Álvares, Frank Gratkowski und Jürgen Friedrich, was er 2021 mit einem "Master of Music" abschloss. 

Die Schwerpunkte seiner künstlerischen Arbeit sind sein aktuelles Klavier-Solo-Projekt „Chiasma“ und sein Trio.

Das Moritz Preisler Trio mit David Helm am Kontrabass und Jan Philipp am Schlagzeug wurde 2017 gegründet und hat am 22.02.2022 sein erstes Album „Raureif“ bei dem Kölner Label KLAENG Records veröffentlicht.

Weitere aktuelle Projekte sind das kollektive Trio „Aerosol“, bei dem es um freie Improvisation und elektro-akustische Mischformen geht sowie das Duo mit dem französischen Trompeter Pierre-Antoine Savoyat, das sich dem klassischen Repertoire von z. B. Alban Berg oder Clara Schumann widmet und dieses unter eine zeitgenössische, improvisatorische Lupe legt.

Er konzertiert europaweit und ist Mitglied in verschiedenen Ensembles wie dem Daniel Tamayo Quintet, der Thiago Gois Band, Ilja Gussarov's Musik-Tanz-Performance-Projekt „Farewell To Sorrow“, dem Kammerorchester „No Strings Attached“.

Seit November 2019 spielte er im französischen „Orchestre National de Jazz des Jeunes“ unter der Leitung von Franck Tortiller, aus dessen Mitgliedern sich 2021 das „Sputnik Collectif“ gegründet hat: eine Big Band mit Musikern aus Frankreich, Belgien, der Schweiz und Deutschland mit Sitz in Paris.
Außerdem ist er als Klavierlehrer tätig an den Städtischen Musikschulen in Bonn und Detmold und ist in diversen interdisziplinären Kontexten aktiv, z. B. an der Oper Bonn als klassischer Pianist, als Tanzkorrepetitor, bei Stummfilmimprovisation oder Vertonung bildender Kunst.

DSC07702 bearbeitet und geschnitten.jpg